Kontakt
Sie haben Fragen zu unseren BTZs?
Telefon: +49 (0)351 88826-0
Unsere Mitarbeiter sind gerne für Sie da.

Newsdetails

Veranstaltungsreihe "Expertentreff" lief erstmals digital

07.12.2020

Die Veranstaltungsreihe "Expertentreff Arbeit und Psyche" ist in den SRH Beruflichen Trainingszentren ein fester Bestandteil des Jahresprogramms. Jeweils im Frühling und Herbst gibt es in Dresden, Leipzig, Cottbus und Rostock Fachvorträge zu verschiedenen Themen. Diese richten sich vor allem an Reha-Berater und Mitarbeiter aus der therapeutischen Praxis, die in den Agenturen für Arbeit, bei Krankenkassen oder der Deutschen Rentenversicherung tätig sind und Teilnehmer vermitteln. In diesem Jahr fanden die Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. "Um dennoch mit unseren Partnern in Kontakt und im Austausch zu bleiben, haben wir mit der ersten digitalen Weiterbildung eine Alternative zur Präsenzveranstaltung geboten", sagt Geschäftsbereichsentwicklerin Franka Bruckner, die das neue Format initiierte und organisierte.

Der Titel des ersten digitalen Fachvortrages  lautete "Motivationspsychologie für die Beratung in Reha- und  Wiedereingliederungsmaßnahmen und Berufsorientierung". Referentin Prof. Julia Möller sprach über die Bedeutung der Motivation in der beruflichen Arbeit. Die Juniorprofessorin für Pädagogische Psychologie an der Universität Leipzig stellte aktuelle Erkenntnisse der Motivationsforschung und gab Einblicke, wie Motivation auch bei Niederlagen oder Stress aufrecht erhalten werden kann.

Prof. Julia Möller präsentierte ihren Vortrag für alle Standorte online, im Chat konnten die eingeladenen Teilnehmer Fragen stellen. Moderiert wurden die Veranstaltungen von den Teamleiterinnen des Psychologischen Dienstes Karin Hofmann, Katrin Kackrow, Jeannine Scheibler und Verena Schlarbaum. "Diese digitale Variante ist eine Alternative. Ich jedoch bevorzuge weiterhin das persönliche Gespräch", sagt Jeannine Scheibler, Teamleiterin in Leipzig. „Für die Vermittlung fachlicher Informationen ist diese Form gut geeignet“, sagt ihre Kollegin Karin Hofmann aus Dresden. "Der Erfahrungsaustausch aus der Praxis und das Netzwerken fehlten natürlich sehr." Beide Teamleiterinnen hoffen, dass die Expertentreffs zumindest in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres wieder regulär möglich sein können. 

Digitale Angebote sollen in den SRH Beruflichen Trainingszentren dennoch stetig ausgebaut werden. "Für eine sehr umgrenzte Teilnehmer-Gruppe kann ich mir unter Umständen auch kurze thematische Weiterbildungen vorstellen", so Jeannine Scheibler. Die Teilnehmer, die sich in den Beruflichen Trainingszentren nach einer psychischen Erkrankung auf die Rückkehr ins Arbeitsleben vorbereiten, werden fortlaufend auch in ihrer Medienkompetenz geschult. Da Corona die Digitalisierung der Arbeitswelt vorantreibt, müssen Teilnehmer auch darauf vorbereitet sein.