Kontakt
Sie haben Fragen zu unseren BTZs?
Telefon: +49 (0)351 88826-0
Unsere Mitarbeiter sind gerne für Sie da.

Expertentreff "Arbeit und Psyche"

Für den fachlichen Austausch unter Berufskollegen

Am 4. September 2019 findet im SRH Beruflichen Trainingszentrum Rostock ein Expertentreff statt

Andries Oeberst

Etwa jeder vierte Mensch in der westlichen Bevölkerung leidet an schwerwiegenden Schlafstörungen. Diese können sich negativ auf das berufliche, familiäre und soziale Leben der Betroffenen auswirken. Was gesunder Schlaf ist und wie schlafbezogene Ängste und Sorgen abgebaut werden können, erläutert der Psychologe Andries Oberst. Der Titel seines Vortrages lautet "Gesunder Schlaf – Was tun oder wie bedingen sich Schlaf und psychische Gesundheit wechselseitig". Andries Oeberst gewährt beim Expertentreff einen Einblick, inwieweit Schlafstörungen unterschieden werden können und welche Behandlungsansätze für Patienten bestehen. Der Experte gibt ganz praktische Tipps, wie das Ein- und Durchschlafen gelingt und Schlaf als erholsam empfunden wird, um Kraft und Energie zu tanken für einen gesunden Alltag.

Andries Oeberst arbeitet seit 2018 als psychologischer Psychotherapeut in der Psychosomatik der MEDIAN Klinik Heiligendamm. Bis 2017 absolviert Andries Oeberst seine Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten, 2004 hatte er sein Psychologiestudium abgeschlossen.

 

 

Rückblick: Expertentreff im Beruflichen Trainingszentrum Leipzig zum Thema Schlafstörungen

Psychologin Regine Breneise

Am 10. April 2019 fand im Beruflichen Trainingszentrum Leipzig ein Expertentreff zum Thema Schlafstörungen statt.

15 bis 25 Prozent der westlichen Bevölkerung leidet an schwerwiegenden Schlafstörungen. Inwieweit sie sich negativ auf den beruflichen, familiären sowie sozialen Bereich – und somit auf die psychische und physische Gesundheit Betroffener auswirken, erklärte Referentin Regine Breneise. Der Titel ihres Vortrages lautete Entstehung, Aufrechterhaltung und Behandlung von nichtorganischen Schlafstörungen. Die Psychologin gab Einblicke, wie Schlafstörungen erkannt und behandelt werden können. Regine Breneise arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum Adipositas Erkrankungen in der Nachwuchsgruppe "Stigma- und Selbststigma bei Adipositas" in Leipzig und lehrt im Bachelorstudiengang Gesundheitspsychologie in Gera. Sie absolvierte ihren Bachelor im Studiengang "Gesundheitspsychologie", anschließend den Master im Fach "Psychische Gesundheit und Psychotherapie".

 

 

Rückblick: Expertentreff im Beruflichen Trainingszentrum Cottbus

Am 20. März 2019 fand im Beruflichen Trainingszentrum Cottbus ein Expertentreff zum Thema Schlafstörungen statt. In ihrem Vortrag Entstehung, Aufrechterhaltung und Behandlung von nichtorganischen Schlafstörungen erklärte Psychologin Regine Breneise, inwieweit sich Schlafstörungen negativ auf den beruflichen, familiären sowie sozialen Bereich – und somit auf die psychische und physische Gesundheit Betroffener auswirken.

Regine Breneise arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Integrierten Forschungs-und Behandlungszentrum Adipositas Erkrankungen in der Nachwuchsgruppe "Stigma- und Selbststigma bei Adipositas" in Leipzig und lehrt im Bachelorstudiengang Gesundheitspsychologie in Gera. Sie absolvierte ihren Bachelor im Studiengang "Gesundheitspsychologie", anschließend den Master im Fach "Psychische Gesundheit und Psychotherapie".